Impressum | Vorstellung der Initiatoren

Die "Macher" des Projekts

Erwin Heigl

  • 1966 Mitglied Deutscher Falkenorden
  • 1972 Jägerprüfung
  • 1980 Falknerprüfung
  • 1995 Fischerprüfung
  • 1998 Jagdaufseherlehrgang
  • 2006 Falknermeister

Vorstellung

Greifvögel haben mich schon als kleiner Junge in den Bann gezogen. Dank verständnisvoller Eltern, die meine Zuwendung zu den Vögel förderten, entwickelte sich bald ein enges Verhältnis zu den gefiederten Freunden. Mit 12 Jahren zog ich meine erste Eule auf und von da an begann mein Interesse für die Greifvögel.
Ich hatte das große Glück, dass in meiner Heimatstadt Gustl Eutermoser wohnte, der in dieser Zeit Vorstand des DFO (Deutscher Falkenorden) in Bayern war. Von ihm, und Dr. Uwe Beyerbach, der als Student Eutermoser regelmäßig besuchte, lernte ich die Falknerei von der Pike auf.
Als in den 70er Jahren der Bestand des Wanderfalken durch Umwelteinflüsse drastisch zurückging, wirkte ich bei Horstbewachungen und Bestandsaufnahmen mit.
Seit mehr als 16 Jahren fliege ich nun Wanderfalken und befasse mich auch mit der Zucht dieser herrlichen Vögel.
Durch die im Laufe der Jahre gesammelten Erfahrungen bin ich für Behörden, LBV und BJV Ansprechpartner im Raum Rosenheim für Greifvögel.
Mit Vorträgen an Schulen, Ferienprogrammen und Jagdveranstaltungen vermittle ich interessierten Kindern und Erwachsenen die Falknerei, die Greifvogelkunde und den Greifvogelschutz.
 


Bjoern Clauss

Vorstellung

Ich halte seit mehr als 20 Jahren alles mögliche an Federvieh. Angefangen hat es mit ganz trivialen Hühnern, dann kamen Gänse, Graugänse, Laufenten und Pfaue dazu. Mein Interesse an diesen Vögeln war so gross, dass daraus schliesslich 3 Bücher entstanden. Das letzte dieser Bücher "Laufenten, das Buch zur Ente" ist das derzeitige Standardwerk über Laufenten.
Auf einer zufällig besuchten Veranstaltung der örtlichen Jägerschaft durfte ich dann die Bekanntschaft eines Uhubabys machen - Liebe auf den ersten Blick!
Trotzdem hat es noch einige Jahre gedauert, bis ich mir meinen ersten Uhu zulegen konnte. Mittlerweile ist er nicht mehr alleine und hat allerlei Gesellschaft von anderen Eulenvögeln erhalten. Und um den Umgang mit diesen Tieren auf eine ordentliche Grundlage zu stellen, habe ich natürlich auch die Falknerprüfung absolviert.
Beruflich und privat beschäftige ich mich gerne mit Technik, daraus hat sich früh auch ein Bezug zu Tieren herstellen lassen. So habe ich z.B. auf Schloss Herrenchiemsee eine Video-Beobachtungsanlage für die dort unter dem Dach heimischen Fledermausarten eingerichtet.
Als ich dann vor einigen Jahren die Bekanntschaft von Erwin machen durfte, hat sich mein Engagement auch in Richtung der Pflege und Wiederauswilderung von verletzt aufgefundenen Greifvögeln und natürlich speziell von Eulen und Käuzen entwickelt.